Wehrmühle | Biesenthal

Wehrmühle | Biesenthal

Gute Adressen | Besondere Locations

Am Nordrand Biesenthals, dort wo sich die Alte Finow ihren Weg über das Pregnitzfließ in den Finowkanal bahnt, steht die Wehrmühle. Bis weit ins 16. Jahrhundert florierte hier der Mühlenbetrieb, doch im Laufe der Zeit wurde die Mühle immer wieder durch Brände zerstört. In der Neuzeit wurde das Gelände für Verwaltungszwecke genutzt, bevor die Mühle im August 2002 ein letztes Mal niederbrannte. Kurze Zeit später hauchte Michael Hecken im Jahre 2003 der Ruinenlandschaft wieder neues Leben ein. Unter seiner Obhut wurden die Überreste umgebaut, teilweise abgerissen sowie neu errichtet. Herausgekommen ist ein fasziniernder Komplex  inmitten der Naturparkidylle. Das Haupthaus, bei dem die ursprüngliche Stuckfassade der ehemaligen Villa auf der Vorderseite auf die minimalistische Architektur des hinteren Neubaus trifft, zeichnet sich durch seine perfekte Symbiose aus Geschichte und Neuzeit aus.

Die großen Fensterflächen des Gebäudes lassen die Innenräume mit viel Licht durchfluten und ermöglichen zugleich eine fantastische Aussicht auf das naturbelassene Außengelände. Das offene Wohnkonzept, dass eine Verbindung von Innen- und Außenbereich schafft, der moderne Bau, der auf die Lebensspuren aus Jahrhunterten trifft, sowie letzlich die einzigartige Lage verleihen der Wehrmühle ihren besonderen Charakter und Charme.

Blick vom Gästehaus auf den Garten
Blick auf die Finow

Und dieser Charme verleiht ihr Verehrer auf der ganzen Welt. Ob für Werbefotoshootings, Filmaufnahmen, Hochzeitsgesellschaften oder Ausstellungen, das ungewöhnliche Haus und das dazugehörige Areal locken zahlreiche Gäste an. Für diese halten die Gastgeber Ayla und Michael Hecken auch ein separates Gästehaus sowie viel Freiraum für Festlichkeiten oder andere Projekte im Nebengebäude bereit.

Hinweis: Das Haus wird hauptsächlich privat genutzt. Die Zimmer im Gästehaus werden nicht einzeln zur Verfügung gestellt. Jedoch kann die Location für besondere Anlässe und Projekte komplett gemietet werden.

Ein eigenes Projekt, welches das Ehepaar Hecken alle Jahre wiedermal auf dem Wehrmühlenkomplex organsiert, sind die privaten Kunst-Ausstellungen unter dem Namen „Art Biesenthal“. Für die Auswahl der Künstler und die Präsentation ihrer Arbeiten auf dem über 550.000 m² großen Areal sind die Ausstellungen weit über Landesgrenzen hinaus bekannt.

 

Fotos: © Tourismusverein Naturpark Barnim e. V., Fotografin: Elena Koroleva/Lena Queen Photography