Wandern im Naturpark Barnim

Wandern im Naturpark Barnim

Sehen & Erleben | Wandern

Die Landschaft des Naturparks Barnim ist durchzogen von endlosen Wäldern und zahlreichen Seen. Auf wunderschön angelegten Wanderwegen kann diese einzigartige Natur in Nähe der Hauptstadt-Metropole ausgiebig erkundet werden. Neben den natürlichen Schönheiten locken ebenso die kulturellen Highlights und laden seine Besucher zu einem gemütlichen Spaziergang in den Ortschaften ein.

Biesenthaler Becken
Biesenthaler Becken

Unsere schönsten Wandertouren

Durch einen märchenhaften Buchenwald, entlang eines idyllischen Fließes oder an einem See mit glasklarem Wasser…die abwechslungsreiche Landschaft des Naturparks Barnim bietet für jeden Geschmack etwas. Die Vielfalt der Region und die hübsch angelegten Wanderwege verführen Wanderfreunde zu ausgiebigen Entdeckungstouren.

Biesenthaler Becken
Der Wechsel von Sandhügeln und Moorwiesen mit Schilf und Weidengebüschen prägen diese einzigartige Naturlandschaft. Der wohl schönste Abschnitt des Biesenthaler Beckens ist das Hellmühler Fließ. Nach der letzten Eiszeit hat sich das Fließ ein Durchbruchstal gegraben und schlängelt sich nun wild-romantisch zwischen steilen Ufern und umgestürzten Bäumen hindurch. Mit etwas Glück kann man auf einem Streifzug durchs Biesenthaler Becken sogar einen prächtigen Eisvogel beobachten.

Nonnenfließ im Schwärzetal
Quellen, Moore, tief eingeschnittene Täler und steile Hänge prägen die Schönheit des Schwärzetals. Vom Schwärzesee fließt die Schwärze in den Finowkanal und hat sich im Laufe der Zeit in die Landschaft eingeschnitten. Das idyllische Nonnenfließ schlängelt sich ebenfalls durch das Schwärzetal. Eine Wanderung entlang des Nonnenfließes durch naturnahe Bruch- und Laubwälder, durch Röhrichte und Feuchtwiesen ist ein ganz besonderes Erlebnis für Wander- und Naturfreunde.

Rieselfelder Hobrechtsfelde
Nahe Panketal befindet sich das größte Waldweideprojekt Deutschlands. Wo einst Berliner Abwässer verrieselt wurden, sind heute auf ca. 850 Hektar Pferde und Rinder angesiedelt, die als Landschaftsgestalter wirken und eine halboffene Waldweidelandschaft mitgestalten. Das gut ausgeschilderte Wegesystem mit Informationstafeln machen die Erkundung dieses außergewöhnlichen Landschaftsraumes besonders aufregend.

Schönower Heide
Auf Wanderungen in das Naturschutzgebiet „Schönower Heide“ erleben Naturfreunde eine einzigartige Struktur aus Baumgruppen, ausgedehnten Silbergrasflächen, seltenen Moosen und Flechten sowie offenen Sandflächen. Die wunderbare Halboffenlandschaft der Schönower Heide ist Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten. Eine Wanderung lohnt sich zu jeder Jahreszeit: Im Frühjahr locken die Gesänge der Heidelerchen und im Spätsommer schimmert die Besenheide in ihren unterschiedlichsten Variationen.

Liepnitzsee und Liepnitzwald
Umgeben von einem märchenhaften Buchenwald schlägt der glasklare Liepnitzsee sanfte Wellen an seine Ufer. Der See liegt bis zu 30 Meter tiefer als die ihn umschließende Waldlandschaft. In den Sommermonaten ist er nicht nur ein beliebtes Ziel badelustiger Gäste, sondern auch bei Wanderfreunden und Naturliebhabern, die Streifzüge durch den idyllischen Liepnitzwald unternehmen. Um den Liepnitzsee herum führt ein etwa zehn Kilometer langer Wanderweg. Eine kleine Attraktion befindet sich in der Mitte des Sees: die Insel „Großer Werder“. Von April bis Oktober jeden Jahres verkehrt die kleine Liepnitzseefähre „Frieda“ zwischen dem Festland und der Insel. Die ursprünglich anmutende Naturlandschaft des Großen Werders verführt seine Besucher zu ausgiebigen Entdeckunstouren.

Froschkönig-Rallye
Ulli Unke, eine Rotbauchunke und Wappentier des Naturparks Barnim, führt seine Besucher an die schönsten Ecken Biesenthals. Die märchenhafte Froschkönig-Rallye verspricht für Klein und Groß ein ganz besonderes Erlebnis. Vom hübschen Marktplatz und seiner imposanten Eiche führt der Weg vorbei an dem schönen Schlossberg und der beeindruckenden Wehrmühle bis hin zum Großen Wukensee. An seinen Ufern ist ein Wanderweg angelegt, der rund um den See führt. Im Anschluss an die Seeumrundung lädt das Strandbad, einst zum schönsten Strandbad Brandenburgs erkoren, zum Baden und Verweilen ein.

Briesetal
Der Wechsel von feuchten Erlenbrüchen zu trockenen Nadel- und Mischwäldern prägen diese wunderbare Naturlandschaft. Im Frühjahr schmückt das blauleuchtende Leberblümchen den Waldboden und im Sommer breitet sich die Krebsschere als Blütenteppich im Bachbett aus und die gelben Blüten der Schwertlilie stechen in dem bachbegleitenden Erlenbruch hervor. Mit etwas Glück kann man in der Farbenpracht den türkisschillernden Eisvogel beobachten. Auch der Biber hat diesen Bachabschnitt zu seinem Domizil erkoren und Teilabschnitte des Bachs zu einem See verwandelt. Eine Wanderung durch diese Schönheit der Natur verspricht viel Abwechslung.

Fotos: © Gemeinde Wandlitz, Fotograf: Gerigk (Fotos: Header, Liepnitzwald); Stephan Schmidt (Foto: Nonnenfließ); Tourismusverein Naturpark Barnim e. V., Fotografin: Elena Koroleva/Lena Queen Photograph (Foto: Konik-Wildpferde in den Rieselfeldern Hobrechtsfelde); Fotografin: Martina Krysmansky (Fotos: Buchenschlucht im Biesenthaler Becken, Schönower Heide); Fotografin: Julia Senze (Foto: Froschkönig-Rallye)

  • 1 Biesenthaler Becken
  • 2 Nonnenfließ im Schwärzetal
  • 3 Rieselfelder Hobrechtsfelder
  • 4 Schönower Heide
  • 5 Liepnitzsee und Liepnitzwald
  • 6 Froschkönigrallye Biesenthal
  • 7 Briesetal